Neuigkeiten


EPS Spring 2014 Cup 1 Review

EPS Spring 2014 Cup 1 Review

23.02.2014 - 23:04 geschrieben von r0b hori
So langsam geht es Richtung Cup 2, die Leistungsdichte in der EPS ist erkennbar, denn jeder kann jeden schlagen.

In der ersten Runde ging es gegen das Team EnRo GRIFFINS, diesen Gegner konnten wir gut dominieren und unter 30 Minuten den Gegner zur Aufgabe zwingen.

n!faculty hieß der Gegner in der zweiten Runde, dadurch das der Zuschauer-Modus nicht ging, konnten die Fans nur ahnen was auf den Richtfeldern passiert. Dieses Match hat über 60 Minuten gedauert und hatte ein glückliches Ende für n!faculty, wir dürfen gespannt sein auf Cup #2.

Am Dienstag den 25.02.14 startet der 2 Cup der EPS Spring Season 2014 und es wird wieder spannend. Weitere Infos zu Streams erfahrt Ihr auf unserer Facebook Seite.

Statement von Dominik"TheInnerEnemy"Plaßmann - Team-Captain
"Nach langem hin und her, vielen Last-Minute Rückschlägen und dem Verlust unseres gesamten Wechselkontingentes bevor überhaupt das erste Match stattgefunden hat, haben wir letztendlich doch noch eine Truppe im League of Legends Bereich zusammengestellt, von der ich mir persönlich viel verspreche und von der wir noch einiges erwarten können. Einen kleinen Einblick des Möglichen gab es bereits zum ersten Spieltag der EPS. In der ersten Runde spielten wir gegen Team EnRo Griffins aus der A-Series, welches allerdings unter noch größeren Roster-Problemen leidete und nur sporadisch ein volles Team zustande brachte. Dementsprechend war der Sieg souverän und nie gefährdet. Die zweite Runde bescherrte uns dann direkt den amtierenden Meister nfaculty. Unser Plan war es nicht wild zu experimentieren, sondern unsere besten Champs aufzufahren und zu dominieren und der Plan ging komplett auf: In den ersten 25 Minuten überrollten wir den haushohen Favoriten dermaßen, dass als Sieger eigentlich nur eine Partei feststehen konnte. Doch das Match zog sich immer weiter in die Länge, bis zu einer Rekordspielzeit von 70 Minuten. nfaculty verteidigte sich zu jeder Zeit zäh und die Lategamestärke lag komplett auf ihrer Seite, wohingegen unser Vorteil zunehmend verpuffte. Dadurch ging der Sieg, den wir eigentlich nach 30 Minuten schon hätten festmachen müssen doch noch verloren. Dennoch kann ich aus dem Game nur positives entnehmen und alle Konkurrenten sollten gewarnt sein und das neue Team von be.inSide nicht unterschätzen."


Die aktuelle Tabelle sieht wie folgt aus:

images/news-pics/2118_1393193200.jpg
Quelle: n/a share